Messenien verzaubert und lässt Sie innere Zufriedenheit erleben!

„… kleine Fischerorte mit typischen Tavernen, im Hinterland traditionelle Dörfer…. ein wenig bekanntes Urlaubsziel, hier lassen sich noch Geheimtipps entdecken!”        (Griechenlandkatalog von TUI Deutschland in 2010)

Dieses Naturparadies im außerordentlich reizvollen Süden des Peloponnes, der zweieinhalb Mal so groß wie die Insel Kreta ist, war bisher vom Pauschaltourismus unentdeckt – auch wenn es sich um die Geburtsstätte unserer europäischen Kultur handelt. Nur Individualtouristen verloren sich in den letzten 25 Jahren hierher. Einige von ihnen kauften Immobilien, da sie diese Gegend nicht mehr losließ.

Starke Kontraste prägen das Land am 36.Breitengrad und überraschen die Sinne seiner Besucher: faszinierend schöne Täler und Schluchten mit rauschenden Wasserfällen in subtropischer Vegetation. Oder fruchtbare Ebenen mit gepflegten Oliven- und Orangenhainen, umrahmt von hohen Bergen. Von fast jedem Strand aus sieht man einen Zweitausender, mit schneebedecktem Gipfel im Winter. Es gibt versteckte kleine Die Lage Messeniens im MittelmeerKieselbuchten und unendliche Sandstrände bis 60km Länge. Antike Stätten, byzantinische Kirchen und Wellness- und Golfresorts der Luxusklasse liegen eng beieinander. Nette kleine Hotels und exzellente Tavernen, in denen alte Rezepte neu belebt werden, sind immer zu finden. Manch alte Siedlungen in Naturstein sind bis heute nur per pedes erreichbar. Ein willkommener Gegensatz zum quirligen Leben der Städtchen, die zum Shoppen und zur „Volta“ (Flanieren) einladen.

Erlebnisvielfalt Messenien

Willkommen zur Erlebnisvielfalt – es ist leicht, von Messenien fasziniert zu sein! Winterliche Skitouren am höchsten Punkt des Peloponnes, 2.404m hoch in unendlichem Blau von Meer und Himmel. Am tiefsten Punkt Messeniens – 5.267m unter dem Meeresspiegel – erforschten unlängst Physiker hochenergetische, kleinste Teilchen in der absoluten Dunkelheit des „Calypso-Tiefs“. Antike und bronzezeitliche Schätze werden in archäologischen Ausgrabungen und Museen präsentiert – es lassen sich aber auch eine Vielzahl unbekannter, bisher wenig veröffentlichte Zeugnisse Europäischer Kulturgeschichte im Alleingang entdecken: ein monumentales Aquädukt der Osmanenzeit in einer Schlucht bei Pylos mit Stalaktiten-Felswänden, erst in den letzten 5 Jahren ans Tageslicht gebrachte Tempel der antiken Stadt Thouria oder ein neu entdeckter bronzezeitlicher Palast bei Iklaina aus mykenischer Zeit. Golf spielen Sie auf und neben den Ruinen der bronzezeitlichen, „sandigen Stadt Pylos“, über die Homer schon dichtete und erst 2006 nach über hundertjähriger Suche beim Bau des Wellness-Resorts „Costa Navarino“ gefunden wurde! Kletterwände über Meereswellen auf der Insel Proti, Tauchfahrten, Paragliding aus 1.000m Höhendifferenz über Kalamata, Surfstationen, Segel- und Motorboottouren, Schlucht-Begehungen und Bikertouren inspirieren Neuaufsteiger, Griechenland-Entdecker und einfach sonnenhungrige Erholungssucher, ebenso wie Aktivurlauber.

Die Natur empfängt Sie hier mit einer Abwechslung und Pracht, die sich so gut anfühlen und so schwer in Worten fassen lässt: die vorgelagerten Inseln bereichern die bilderbuchartigen Meerblicke, die in unterschiedlichster Form hinter jeder Kurve überraschen. Weit am Horizont ziehen langsam riesige Schiffe, die diese Ecke Europas auf dem Weg in den Orient passieren müssen. Die unzähligen Olivenhaine und die hohen, schlanken Zypressen erinnern an die Toskana. Hier sind wir aber nochmals 1.000km südlicher. Es wachsen Zitrusbäume und Bananen heran, Bougainvilleas und tropische Palmen verschönern die Gärten. Ab November grünen und blühen die Wiesen, die Mandelblüte beginnt schon Mitte Januar, ab Februar startet ein weiteres Farbenfeuerwerk der Natur. Man will schwören, dass das türkisblaue Wasser hier besonders blau ist, selbst das Licht scheint hier anders zu sein. Irgendwann beginnt man, die Welt außerhalb dieses Naturparadieses zu vergessen, die Sinne werden schärfer. Die Aromen von Thymian und Salbei, Rosmarin und Oregano mischen sich mit der Meeresluft zu unterschiedlichen, intensiven Düften. Das Land strahlt Ruhe und Gelassenheit aus, es ist authentisch und gibt Ihnen das Gefühl, ein Teil davon zu sein. Gehen Sie offen auf die Menschen zu, sie sind sehr stolz auf die Schönheit ihres Landes, sie freuen sich über Ihren Besuch! Sie werden dafür unverfälschte griechische Gastfreundschaft zurückerhalten. Genießen Sie dabei eines der besten Olivenöle der Welt! Lassen Sie sich im Kaffeehaus auf dem Dorfplatz unter einer schattigen Platane „Tavli“ zeigen, das griechische Backgammon.

Hier finden Sie innere Ruhe für Geist, Körper und Seele. Was liegt näher als sich „wie wiedergeboren“ zu fühlen an der Geburtsstätte unserer europäischen Kultur. Messenien begeistert, verzaubert – und es wird Sie nicht mehr loslassen. Es lässt Sie innere Zufriedenheit erleben!

Aufstrebendes Messenien

Acht ausschlaggebende Faktoren und Synergien machten aus dem naturgesegneten Land Messenien eine aufstrebende Region mit einer Verdreifachung der Fluggäste seit 2013. Der Begriff „Krise“ erschien hier bereits in den Jahren der wirtschaftspolitischen Verunsicherung relativ:

  • Einstufung als „zu entwickelndes Gebiet“ im touristischen Raumordnungsplan Griechenlands
  • 1,2 Milliarden Euro: Eröffnung der Costa Navarino Fünfsterne-Resorts mit zwei prämierten Golfplätzen in 2010 mit einer Investitionssumme von 650 Mio Euro, weitere 550 Mio Euro sind bereits in Planung bzw Bau (250 Mio Euro für das 5-Sterne-Resort „Navarino Waterfront“ bei Pylos, eine Küstenstadt mit Restaurants, Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten, Baubeginn 2018), weitere Luxushotels eröffnen in 2018 und Folgejahren (Grace Beach Retreat Hotel (40 Mio) der Libra-Gruppe des Wirtschaft-Tycoons Geórgios Logothétis in Velika/Messini, Euphoria Retreat (20 Mio) der deutschen Hotelkette Healing Hotels of the World in Mystras, Stone Village Resort in Kardamyli)
  • Navarino Residences lockt seit 2017 Immobilien-Investoren hoher Einkommensschichten nach Messenien: Der Immobilienumsatz durch den Verkauf von 15 Luxusvillen betrug 60 Mio Euro im ersten Jahr
  • Verbesserte Infrastruktur durch leichte Erreichbarkeit (25 Direktflüge aus Europa und Tel Aviv nach Kalamata, Autobahnverbindung von Athen, Kreuzfahrthafen Kalamata und neue Marina in Pylos)
  • Ganzjahresdestination durch sehr mildes Winterklima mit blühender Natur: das Navarino Wellness Resort will ab 2018 durchgehend öffnen (bisher dauert die Flugsaison bereits von Februar bis November)
  • Präsentation bisher wenig bekannter, attraktiver Sehenswürdigkeiten: Archäologische Neuentdeckungen aus der Antike (Thouria) und aus der Bronzezeit (Iklaina) sowie die Renovierung byzantinischer Baudenkmäler (z.B. die „Hagia Sofia“ in Christianoupolis, die Klöster Andronikos bei Messene und Sideróporta bei Ano Karveli) und wenig bekannter, aber sehr attraktiver Ausgrabungen (Messene, Palast des Nestor) – die Besuche dieser Stätten lohnen sich auch wegen der bezaubernden Landschaft.
  • Die Nähe zum UNESCO-Weltkulturerbe des Peloponnes wie Olympia, Sparta (Mistras), Apollontempel von Vasse, Mykene, Korinth und Epidauros fördert den Tourismus Messeniens.
  • Ausweisung von Wander-, Berg- und Fahrradtouren im Naturparadies Messenien durch die Bergsteigervereine von Kalamata und Sparta sowie durch die Outdoor Aktivitäten diverser ortsansässiger Veranstalter

Messenien ist die letzte unentdeckte, besuchswerte Urlaubsdestination am Mittelmeer!

Ein Großteil Messeniens ist inklusive seiner fünf vorgelagerten unbewohnten Inseln als „natura2000“-Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. In der Lagune des Naturreservates „Voidokiliá“ nahe der Bucht von Navarino rasten im Winterhalbjahr abertausende europäische Zugvögel und bieten beeindruckende Flugvorführungen, selbst Flamingos gehören zu den alljährlichen Gästen. Der letzten großen Seeschlacht der Welt, die unter Segeln und Kanonen zur Befreiung Griechenlands hier stattfand, haben wir das afrikanische Chamäleon zu verdanken, das vielleicht mit einem der ägyptischen Schiffe einwanderte und seitdem nur hier auf europäischem Boden zuhause ist. Die geschützte Wasserschildkröte „Caretta-Caretta“ legt im messenischen Sand ihre Eier ab, und besucht in den Fischerhäfen reich gedeckten Tisch. Auslaufende Boote werden oft von Delphinen begleitet. In der Dämmerung heulen die unsichtbaren Schakale durch die aufsteigende laue Nacht.

Griechenland ist generell das artenreichste Land Europas, und nach Madagaskar weltweit an zweiter Stelle bei endemischen Gewürzen und medizinischen Pflanzen. Fast alle Vegetationszonen Europas sind in Messenien auf Grund der großen Höhenunterschiede vertreten: Der mediterrane Buschwald wird über 500m Seehöhe zum Eichenwald, ab 1500 Höhenmeter erwarten Sie weite naturbelassene Tannenwälder (zum Beispiel der Vasilikí-Wald im Taygetosgebirge mit Zufahrtsstraße bis 1.600m Seehöhe), über 2000m Höhe finden Sie Tundra-ähnlich bewachsenes Felsgebirge. Jede der Inseln Messeniens birgt eine Überraschung. Die beiden Tropfsteinhöhlen der Insel Shiza sind bis heute nicht erforscht und vielleicht ein Abenteuer wert. Die Insel Sapientza hat den 10.000 Jahre alten, mystisch anmutenden Wald der endemischen „Erdbeerbäume“ sowie 800 wilde Steinböcke, kretische Bergziegen und Mufflons. Das Forstamt reguliert den Wildbestand, weshalb auch Ausländer im Herbst geführte Jagdtouren gegen Entgelt buchen können.

Unzählige Wander- und Bikerrouten erschließen die Highlights der messenischen Natur. Wilde Schluchten lassen Sie undurchdringlichen Dschungel erleben, Sie bewegen sich im Flussbett in dieser unberührten Natur fort, um im Minutentakt eigene faszinierende Entdeckungen zu machen: Quellen, die mitten aus Felsen entspringen, im Taschenlampenlicht grün und blau aufleuchtende Felsgebilde, von Stalaktiten besetzt. Mediterrane und exotische Blüten, ungewohnte Vogelstimmen. Auf diesen Touren wird immer wieder der Entdeckergeist durch versteckte byzantinische Kirchlein oder mykenische Kuppelgräber an mystischen Plätzen mit unglaublich malerischem Landschaftspanorama belebt. Sie lesen mittlerweile im guten Reiseführer von drei besuchswerten Wasserfällen, wir aber verraten Ihnen: es sind sechs! Haben wir Ihren Entdeckergeist für Messenien geweckt?

4000 Jahre Messenien

Die Geburtsstätte der Europäischen Kultur (in nur 3 Leseminuten)

Viele der zauberhaften Städtchen Messeniens haben eine Burgfestung aus Kreuzritterzeiten, jedes hat seinen eigenen Charakter und Atmosphäre, keines gleicht dem anderen. In den alten malerischen Bergdörfern werden noch Traditionen und Geschichte gelebt, vor allem bei den unzähligen Kirchweihfesten im Sommer.

Aber der Reihe nach: Während der Regentschaft der ägyptischen Pharaonen Echnaton und Tutanchamun entstanden im Königreich Pylos auf dem Peloponnes Paläste und Städte, die tatsächlich bereits Handel mit Nordeuropa und anderen Mittelmeeranrainern betrieben. Zur Zeit als die Israeliten unter Ramses II aus Ägypten auszogen, herrschte hier der weise König Nestor, der mit 90 Schiffen am legendären Kampf um Troja teilnahm. Neueste archäologische Ausgrabungen in Iklaina bei Pylos bringen sensationelle Funde und völlig neue Erkenntnisse über die erste Hochkultur auf europäischem Festland ans Tageslicht. Der Fund der ältesten lesbaren Schrifttafel aus dem Jahr 1450 v.Chr. führte in 2012 zur Umschreibung der Anfänge europäischer Schriftkultur. Das alte mythische Land des Peloponnes brachte die Götter hervor, hier wurden die Olympischen Spiele vor 2.700 Jahren geboren, hier befinden sich die berühmtesten Stätten der griechischen Antike, wie Epidauros, Korinth, Argos und Messene.

Zu Beginn der Antike wanderten die Messenier allerdings ein halbes Jahrtausend lang unfreiwillig aus, da sie von den kriegerischen Nachbarn, den Spartanern, fortwährend wegen der Fruchtbarkeit des schönenn Landes beneidet und deshalb attackiert wurden.

Dadurch verbreiteten die messenischen Griechen ihre Kultur über den ganzen Mittelmeerraum und gründeten Städte im heutigen Libyen und Tunesien. Selbst Sizilien mit seiner schon damaligen Millionenstadt Syrakus war messenisch, ebenso wie der berühmteste Mathematiker der Antike, Archimedes! Erst 500 Jahre später kamen die Messenier mit militärischer Hilfe der Thebaner wieder in die Heimat zurück. Der Feldherr Epaminondas gründete für sie die „schönste Stadt der antiken Welt“, ihre Hauptstadt Messene. Deren Reichtum und Größe können Sie heute wieder bei einem beeindruckenden Besuch erahnen.

Mit dem Einmarsch der Römer im 2.Jahrhundert v.C. war es mit der Selbständigkeit vorbei. Nach dem Ende des Imperiums lieferten sich fast im 50-Jahre-Rythymus die Byzantiner blutige Gefechte um die Vorherrschaft, abwechselnd mit den Venezianern, Franken und Osmanen. Es wurden in dieser Zeit beeindruckende Festungen gebaut. 1.500 Jahre lang war die Antike vergessen, wie uns der monumentale Apollotempel in der Bergeinsamkeit auf 1.100m Seehöhe zeigt, aber die Schönheit dieses Landes ist geblieben. Heute ist das nahegelegene Kalamata mit seinen ca. 60.000 Einwohnern die quirlige Hauptstadt mit internationalem Flughafen. Sie hat den weltbekannten Speiseoliven ihren Namen gegeben. Charakteristisch sind auf der südlich Kalamata gelegenen Halbinsel „Mani“ die freskenbemalten byzantinischen Kirchen und die wehrhaften historischen Wohntürme, deren Bewohner sich rühmen, dass hier nie ein Osmane seinen Fuß setzte. Kein Wunder, dass in Messenien vor 200 Jahren die entscheidende griechische Befreiungsschlacht in der Bucht von Navarino geführt wurde. Schiffswracks vor der Insel Sapientza mit ihren Ladungen aus allen geschichtlichen Epochen Europas geben Anlass, den ersten europäischen Unterwasser-Archäologiepark zu planen.

Das Klima im sonnenverwöhnten Messenien

In aller Kürze

Messenien und das westliche Kreta haben identische Klimawerte mit 300 Sonnentagen im Jahr! Die meteorologischen Stationen und ein Blick auf die Vegetation bestätigen diesen Vergleich.

SaisonKalendermonateTagestemperaturenNachttemperaturenRegenschauertage
und Menge / Monat
FrühlingsmonateMärz, April, Mai17-23°C9-15°C4,5 (38mm)
SommermonateJuni, Juli, August27-33°C19-22°C0,3 (4mm)
HerbstmonateSeptember, Oktober24-28°C16-19°C4,4 (26mm)
WintermonateNovember, Dezember, Januar, Februar14-18°C8-12°C10-14 (80-104mm)

(Durchschnittlich vergleichbare Klimadaten hinsichtlich Temperatur und Niederschlagstage gelten für Westkreta, Rhodos, Madeira, Süd-Sizilien und Nord-Tunesien.)

Temperaturen

Über Messenien laufen dieselben Isothermen (Temperaturlinien, die gleiche Wärme anzeigen) wie über Kreta und Rhodos, es liegt also mit diesen beiden Ferieninseln im selben Temperaturbereich: im milden Winter einige Grad wärmer als in Athen, in den heißen regenlosen Sommermonaten willkommener Weise einige Grad weniger als in Athen. Messenien ist durch die Hochgebirge des Peloponnes gegen nordöstliche Kaltluft vom Schwarzen Meer geschützt. Das warme Ionische Meer und die vorherrschenden Westwinde (an 52% aller Tage) begünstigen das milde Klima. Die Felspyramide des Taygetosgebirges trägt jeden Winter eine Schneehaube, während 2.400 Höhenmeter tiefer Sonnenanbeter am Strand liegen. Folgende Wassertemperaturen können Sie im Jahreslauf für das südionische Meer erwarten: August 25°C, Oktober 22°C, Dezember 18°C, Februar 15°C

Lufttemperaturen
Methoni
Isothermen
Griechenlands
Meerestemperaturen
August
Meerestemperaturen
Oktober
Meerestemperaturen
Februar

Niederschläge und Wind

Urlaubskataloge vermitteln das Klischee, in Griechenland würde es nie regnen… Messeniens Küste ist im Sommer tatsächlich nahezu niederschlagsfrei und im Winter frostfrei. Die Niederschlagsmenge variiert von 550mm p.a. (Südküste) bis zu 800mm (Westküste). Anders als im nördlichen Europa gehen 65% des gesamten Jahresniederschlages zwischen November und Februar an 10-14 Tagen pro Monat in kurzen, äußerst kräftigen Schauern nieder. Deshalb erleben Sie an diesen Tagen eine Vielfalt an Regenbögen! Dauerregen über 24 Stunden kommt praktisch nicht vor. So verbleibt für die Übergangsmonate (März, April, Mai, September, Oktober) eine bescheidene Niederschlagsmenge von durchschnittlich 32mm/Monat. Während in München durchschnittlich 130 Niederschlagstage p.a. registriert werden, sind es hier mit 60 Regenschauertagen weniger als die Hälfte. Die Windrichtung ist hauptsächlich in den Sommermonaten West und Nordwest, Südwestwind verheißt in den Wintermonaten meist Schauerwetter, aber auch warme Tage (siehe nachstehende Grafik „Windrose“). Die durchschnittliche Windstärke bewegt sich bei 1-3 Beaufort, an einigen windigen Tagen können Böen mit 4-5 Beaufort auftreten.

NiederschlagstabelleNiederschlagskarteWindstärke /
Niederschlag
Niederschlag/Temp.Windrichtung/Stärke

Sonne und Sonnenstand

Mit durchschnittlich 298,6 Sonnentagen im Jahr kann man von einem wahrlich sonnenverwöhnten Land sprechen: selbst der Winter ist hier ein immerwährender Frühling! Sie nehmen auf Grund der vielen Sonnenstunden und des höheren Sonnenstandes mehr Licht wahr als in Mittel- und Nordeuropa. Selbst am 21. Dezember hat Messenien fast 2 Stunden länger Tageslicht als Mitteleuropa (9:27 Std.). Laubwerfende Bäume verlieren Ihre Blätter erst Anfang Dezember, ab Ende Februar schlagen sie bereits wieder aus. Dafür ist das Tageslicht am 21.06. um 1:30h kürzer, ein Umstand, der durch die sommerliche Wettergarantie mit seinen subtropischen Nächten ausgeglichen wird. Um diese Jahreszeit steht die Sonne fast senkrecht, Sie werfen kaum einen eigenen Schatten.

300 Sonnentage p.a.Sonnenstundensonnig, heiter, wolkigKlimadiagramm gesamt

Aktuelle Daten und interessante Informationen zum Sonnenstand und zum Himmel über Messenien erhalten Sie jederzeit bei Time and Date.

Die Anreise nach Messenien

... per Direktflug nach Kalamata, Araxos und Athen

30 Destinationen in 18 Ländern werden 2018 im Linien- und Charterverkehr nonstop angeflogen, darunter die fünf deutschen Flughäfen München, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf und Hannover von Deutschlands größtem Ferienflieger Condor und dem Star-Alliance-Mitglied Aegean Airlines. Air Niki bzw Avanti Airlines verbinden Kalamata mit Wien und Innsbruck. Erstmals fliegt die SWISS von Genf nonstop nach Kalamata. Die Flugstrecke Thessaloniki-Kalamata (mit Anschluss aus ganz Europa) wird ganzjährig von der Aegean-Tochter Olympic Air durchgeführt, die Strecke München-Kalamata wird im Sommer sogar vier Mal pro Woche nonstop geflogen. Darüber hinaus bieten die Flughäfen Athen und Patras-Araxós jede weitere gewünschte Verbindung. (Details siehe Blogbeitrag)

... per Auto / Fähre über Patras

Am neuen und großzügigen „Fährhafen Süd“ in Patras legen alle großen Fährschiffe nach 20 bis 30-stündiger Überfahrt aus Venedig, Ancona, Bari oder Brindisi an. Nur 2 bis 3 Stunden dauert die Fahrt von Patras nach Messenien.

Die Autobahn vom Flughafen Athen nach Kalamata wurde 2012 fertiggestellt, die Fahrzeit verkürzt sich somit auf 2 ¼ Stunden. Die Autobahn wird als Stadtumfahrung Kalamata in Richtung der Halbinsel Mani weitergeführt. Für Kyparissia ist ein eigener Autobahnzubringer geplant, für das Golfresort Navarino Dunes wird der Ausbau der bestehenden Landstraße Soulinari-Koryphasion als Abkürzung zum Flughafen Kalamata schrittweise in 2018/2019 fertiggestellt. Das Umweltgutachten für den geplanten Ausbau der Nationalstraße Kalamata – Pylos – Methoni wurde bereits in 2013 genehmigt.

Reiseführer, Literatur und Landkarten für Messenien

TitelVerlagKommentar
PELOPONNES
von Klaus Bötig
Marco Polo Verlag, ISBN 978-3-8297-0517-2aktuell & in aller Kürze
PELOPONNES
von Hans-Peter Siebenhaar
Michael-Müller-Verlag, ISBN 3-89953-243-0aktuell und etwas ausführlicher
GRIECHENLAND, ATTIKA, PELOPONNESDUMONT visuell, ISBN 3-7701-3301-3Altertum lebendig gemacht und dargestellt
PELOPONNES von Richard SpeichKohlhammer Kunstreiseführer, ISBN 3-17-010031-9alles Alte beschrieben
INSIDE MESSINIA von Matthias Dean2009, Eigenverlag, ISBN 978-960-931231-8Englischsprachiger Reiseführer
INSIDE MANI mit WALKING GUIDE von Matthias Dean 20062006, ISBN 960-631-307-7 und 978-960-631-307-3Englischsprachiger Reiseführer
DAS ANTIKE MESSENE von Petros ThemelisGriechisches Ministerium für Kultur, ISBN 960-214-206-5Archäologie bebildert
MESSENE – DIE ERTRÄUMTE METROPOLE von Eva-Maria Lang, Waltraud SperlichLYSO-Verlag, Kalamata
ISBN 960-630-274-1
Spannende Geschichte um eine antike Stadt
PYLOS-PYLIA von
Giorgios und Thanos Papathanasopoulos
Griechisches Ministerium für Kultur, ISBN 960-214-197-2Historisches beschrieben und bebildert
ENDAXI? WANDERUNGEN IM SÜDWESTEN DER PELOPONNES, von Karin Arleth, Annie van Doorn, Anita Strijbiserschienen 2013 im Eigenverlag Finikounda/Longa23 Landschaftswanderungen in Messenien als Geheimtipp
SOUTHERN PELOPONNESE von Michael CullenSunflower Books London
ISBN 1-85691-224-8
Schöne Touren zu Fuß oder mit dem Auto, engl und deu
STREIFZÜGE AUF DEM PELOPONNES von Hans Haller von HallersteinOtto-Müller-Verlag Salzburg, ISBN 3-7013-0701-6spezielle Plätze für Autotouren

Kartenmaterial:

TitelVerlagKommentar
MESSINIA 1:80.000Anavasi Verlag, Athen, Blatt 17Strassenkarte
PYLIA 1:55.000ORAMA Verlag, WanderkarteStrassen- und Wanderkarte
PELOPONNES STRASSENATLAS 1:50.000Anavasi VerlagStrassenkarte
MANI-TAYGETOS 1:50.000Road Verlag Blatt 51-53Strassen- und Wanderkarte
NORTH TAYGETOS 1:50.000Anavasi 8.1Wanderkarte
MANI 1:30.000Anavasi 8.4Wanderkarte
MANI EXO MANI 1:20.000Anavasi 8.10Wanderkarte
PELOPONNES 1:150.000Freytag&BerndtStrassenkarte

Auflistungen

Titel Preis Status Typ Wohnfl. Zweck Schlafzimmer Badezimmer